Hier findest Du die besten Tipps gegen Pickel am Kinn.

Eine junge Frau mit Pickel am Kinn

young woman squeeze her acne in front of the mirror
© vladimirfloyd

Spring direkt zum Thema, dass Dich interessiert:

Du kennst das mit Sicherheit: Du hast einen wichtigen Termin oder ein Date und möchtest dafür gut aussehen. Doch dann siehst Du im Spiegel, dass Du einen Pickel am Kinn hast. Leider tritt das nicht nur bei Jugendlichen in der Pubertät auf. Es gibt mehrere Ursachen für die Pickel bei Frauen und Männern.

Du findest auf dieser Seite Tipps und Lösungen, die auch Dir dabei helfen, Pickel am Kinn zu entfernen und zukünftig zu vermeiden.

Ich habe diese Seite gestartet, weil ich früher regelmäßig an Pickeln im Gesicht und vor allen am Kinn hatte. Es war so schlimm, dass ich mich zum Teil nur selten rasiert habe, damit die Haut nicht gereizt ist.

Aber das war auch keine Lösung und frustriert sucht sich nach Hausmitteln und Lösungen, bis ich eine Auswahl an Produkten gefunden hatte, die bei mir helfen.

Auf dieser Seite möchte ich Dir nun all Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Pickeln am Kinn vorstellen. Weiterhin zeige ich Dir worauf Du achten solltest, damit Du die Pickel ein für alle Mal loswerden kannst.


Was sind die Ursachen für Pickel am Kinn?

Pickel entstehen in der Regel durch eine übermäßige Talg- oder Fettproduktion. Das männliche Hormon „Testosteron“ begünstigt Pickel zusätzlich. Durch das Hormon werden die Talgdrüsen angeregt mehr Hautfette zu produzieren.

Kommen dann noch Schmutz und Schweiss hinzu, bietet sich der perfekte Nährboden für Bakterien, so dass hierdurch Pickel entstehen können. Es besteht jedoch auch der Verdacht, dass äußere Einflüsse die Entstehung von Pickeln begünstigen. Beispiele hierfür sind:

  • mangelnde Hygiene
  • Stress
  • zuckerreiche Lebensmittel
  • oder bei Frauen, die Verwendung der falschen Kosmetik

Pickel in der Periode

Bei Frauen in der Periode können Pickel am Kinn regelrecht aufblühen. Es wird während der Periode das Hormon „Testosteron“ ausgeschüttet. Die Talgdrüsen im Gesicht werden hierdurch zur gesteigerten Fett- und Talgproduktion angeregt. Zusätzlich sinken die Östrogene ab, so dass schnell ein Pickel entsteht.

Nach der Periode verbessert sich das Hautbild wieder und die Pickel klingen ab. Eine gezielte Behandlung der entzündeten Pickel ist Dir unbedingt anzuraten.

Die Stewardessenkrankheit als Ursache für Pickel am Kinn

Die Stewardessenkrankheit, oder auch periorale Dermatits, bildet sich häufig bei sehr gepflegten Frauen. Man vermutet, dass zu viel Hautpflege und Reinigungsmittel ein Auslöser ist. Die genauen Ursachen sind jedoch noch nicht beantwortet.

Tauch dann der ersten Pickel am Kinn auf, denkst Du zunächst an Akne. Es kann jedoch auch die Stewardessenkrankheit sein. Im Zweifel solltest Du einen guten Dermatologen aufsuchen. Wenn dieser die Krankheit diagnostiziert, kann eine Behandlung beginnen.

Weitere Ursachen für Pickel am Kinn

Wenn Du nur am Kinn Pickel bekommst, der Rest vom Gesicht jedoch nicht betroffen ist, können auch Allergien oder hormonelle Gründe vorliegen. In diesem Fall solltest Du Deinen Dermatologen aufsuchen. Dieser wird das untersuchen und bei Bedarf weitere Schritte einleiten.

Übrigens: Auch scharfes oder fettiges Essen können eine Ursache für Pickel am Kinn sein.


Was kannst Du gegen Pickel am Kinn tun?

Pickel am Kinn abdecken

Wenn Du es eilig hast und zu einem wichtigen Termin musst oder vielleicht gleich ein Date hast, kannst Du den Pickel am Kinn mit Make-Up. Dadurch versteckst Du ihn optisch und kannst erst einmal Deinen Terminen nachgehen.

Kommt es häufiger vor, dass Du Pickel am Kinn und restlichen Gesicht abdecken musst? Make-Up kann den Eiterprozess des Pickels verstärken. Daher solltest Du regelmäßig ein Peeling machen. Es kann sonst sein, dass Du die Pickel nicht mehr mit dem Schmincken verstecken kannst.

Mit der Zeit verhornt Deine Haut, da abgestorbene Hautzellen nicht von selbst abfallen. Diese Hautzellen verstopfen die Talgdrüsen, so dass sie Pickel begünstigen. Mit dem Peeling entfernst Du die verhornten Hautstellen, so dass die Hautoberfläche wieder geglättet wird. Das Make-Up kann hierdurch besser halten und Du kannst mögliche Pickel besser abdecken.

Ein junger Mann drückt einen Pickel am Kinn aus

Ein junger Mann drückt einen Pickel am Kinn aus

Nimm Deine Hände aus dem Gesicht

Was machst Du, wenn Du einen Pickel im Gesicht oder am Kinn hast? Viele Menschen fassen sich dann ständig in das Gesicht. Ich muss zugeben, dass ich das auch häufig gemacht habe. Wenn Du dich selbst beobachtest, ist das bei Dir auch so?

Das Problem an dieser Angewohnheit ist, dass die Hände nicht immer wirklich sauber sind. Und das, obwohl wir uns alle regelmäßig die Hände waschen. Dadurch bringst Du Verunreinigungen und Bakterien wieder auf die empfindliche Gesichtshaut. Die Pickel am Kinn können sich somit verschlimmern.

Besonders schlimm ist es, wenn Du an den noch unterirdischen Pickeln herumfummelst. Die Bakterien und Verunreinigungen können dadurch in die Haut eindringen. Die Pickel am Kinn entzünden sich dadurch. Sie können sich dann auch auf andere Gesichtsbereiche ausbreiten.

Also los, nimm sofort Deine Hände aus dem Gesicht 🙂

Wie die Reinigung des Gesichts gegen Pickel hilft

Ist Dir einmal aufgefallen, dass gerade die Pickel am Kinn besonders hartnäckig sind und immer wieder auftreten? Es wird besser, wenn Du das Gesicht regelmäßig reinigst und pflegst. Idealerweise verwendest Du hierfür einen Gesichtsreiniger.

Der Hautreiniger sollte jedoch hautschonend sein, da Deine Haut sonst zusätzlich gereizt wird. Viele Hautreiniger enthalten Tenside aus Mineralöl. Für manch einen Hauttyp kann das zu aggressiv sein, so das Deine Haut gereizt wird.  Du kannst hier beruhigt zu Gesichtsreinigern aus Naturkosmetik greifen. Diese reinigen genauso gut.

Was hilft gegen Pickel am Kinn?

Welche Inhaltsstoffe Dir gegen hartnäckige Pickel helfen

Es gibt eine Reihe an natürlichen Inhaltsstoffen, die Dir gegen lästige Pickel helfen können. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Manukaöl
  • Teebaumöl
  • Zink

Bei hartnäckigen Pickeln oder Akneschüben können Dir Anti-Pickel-Produkte mit Manukaöl und Teebaumöl helfen. Zink hingegen heilt Pickel und verhindert, dass neue entstehen. Möglich macht das die Antiseptische Wirkung.

Wie Dir die richtige Gesichtscreme gegen Pickel am Kinn hilft

Damit Du Deine Pickel loswerden kannst und die Wirkung auch dauerhaft eintritt, braucht Deine Haut natürliche Feuchtigkeit. Gleichzeitig dürfen Deine Poren nicht verstopft werden, da sonst die Regneration der Haut verhindert wird. Gut geeignet für Deine Haut sind zum Beispiel Inhaltsstoffe wie Sheabutter oder Mandelöl.

Darauf solltest Du beim Kauf einer Gesichtscreme achten!

Eine gute Creme besitzt die folgenden drei Eigenschaften:

  • Sie spendet Deiner Haut Feuchtigkeit
  • Es wird auf hautreizende Wirkstoffe verzichtet
  • Es sind keine Öle oder Fette aus Mineralöl verwendet

 Zinksalbe gegen hartnäckige Pickel

Wenn Du unter besonders hartnäckigen Pickeln leidest, solltest Du eine Salbe auf Zinkbasis anwenden. Das Zink ist so wirkungsvoll, dass es sogar gegen unterirdische Pickel wirkt.


Ich hoffe, dass ich Dir mit diesem kleinen Ratgeber weiterhelfen konnte.

Falls Du Fragen hast, schreib diese einfach per E-Mail oder hier in die Kommentare.